Offener Brief: Kündigung jeglicher Freundschaft in Bezug auf die „Pandemie Maßnahmen“

Offener Brief: Kündigung jeglicher Freundschaft in Bezug auf die „Pandemie Maßnahmen“

29. März 2021 Corona Politik 0
24 / 100

Mein Brief an den MP BW, den Landrat Esslingen und den Bürgermeister Wernau

Sehr geehrter Herr Eininger, Herr Elbl, Herr Kretschmann,

im Januar 2020 während Christian Drosten und Jens Spahn von einer leichten Grippe faseln, erhalte ich Bilder aus China über etwas das, sofern es hier in Deutschland passieren würde, die Medien endlich mal in eine Position bringen würde von einer Pandemie zu sprechen.

Es waren erschreckende Bilder von Menschen, die auf der Straße umkippen und tot sind, völlig überfüllten Krankenhäusern, wo die Menschen, mehrere zugleich, in Säcken aus dem Krankenhaus herausgeholt wurden usw. Denjenigen, den das Virus erwischt – da kann es heftigst zugehen.

Seitdem ist das was ich seitens der Regierenden sehe so schlecht, dass mir passende Worte dazu fehlen.

Mein Vertrauen in die Politik auf dem Nullpunkt angelangt. Die Maskendeals sind eher etwas, mit dem ich ganze Zeit gerechnet habe, weitere Deals kommen jeden Tag ans Licht und die allgemeine Korruption, die sich da breitgemacht hat, sehe ich auch eher als ein über Jahren etabliertes System. Was aber viel interessanter ist, ist die Einschränkung von Grundrechten, welche ohne jegliche Art eines vernünftigen Messinstruments durchgesetzt werden. Und offenkundig gesetzwidrig sind.

In meinen Augen ist das #Totalversagen besonders von @jensspahn und @rki_de, sowie @BMG_Bund und #mpkonferenz (einem nicht rechtsstatlichen Gebilde) bin ich kündige Ihnen hier die Freundschaft.
Der Ausdruck #Staatsversagen, so wie von Daniel Stelter @thinkBTO beschrieben ist, ist korrekt. https://www.manager-magazin.de/lifestyle/deutschlands-strukturelles-staatsversagen-a-205a9575-ae58-497e-9bda-5f8c6a32e7f0  

Wer so unfähig ist wie in den folgenden Offenkundigen Tatsachen (== Benötigen keinen Beweis) beschrieben, hat, unabhängig von seiner Position, keine Legitimation Anderen etwas vorzuschreiben, besonders dann nicht, wenn die Maßnahmen erwiesenermaßen nichts bringen:

Offenkundige Tatsache 1:

Die Datenerfassung der Tests ist mit ungenügend, sehr wohlwollend beschrieben. Mit einer solchen Verfahrensweise wäre ich vor >40 Jahren im 1sten Semester Chemie mir 6 benotet worden.
Messen kann man damit nicht!
Details – zugegebenermaßen emotional dargestellt- siehe http://thomasarends.de/thomas/allgemein/173/professionelle-dilettanten-und-sogenannte-wissenschaftler/  

Im momentanen Zustand entspricht die Teststrategie in keiner Weise den Qualitätsanforderungen der Technik oder dem Stand der Wissenschaft 

Schriftliche Stellungnahme Öffentliche Anhörung des Ausschusses für Gesundheit  des Deutschen Bundestages von Prof Werner Bergholz

Was mir zu einem solchen Vorgehen einfällt ist: „Blinde“ fahren auf Sicht. 

Ich stelle mir vor wir hätten solche Ingenieure bei der Automobil, Luftfahrt, Medizin, Industrie…. 
Und wenn Sie jetzt sagen, das sei aber ganz anders als von mir dort beschrieben, dann liefern Sie mir die Messwerte, welche ich dort als Standard eines Studenten im 1sten Semester anfrage.

Ich gehe davon aus, dass Sie die nicht haben und würde mich glücklich schätzen eines Besseren belehrt zu werden. 

Offenkundige Tatsache 2:
Der „Inzidenzwert“ ist als Steuerinstrument völlig ungeeignet und in Kombination mit der nicht vorhandenen Messmittelfähigkeit ein völlig ungeeignetes Werkzeug.

Offenkundige Tatsache 3: 
Im Januar hatte die FDP-Fraktion die Bundesregierung gefragt, welche Lockdown-Maßnahmen was gebracht haben. Die Antwort: Wissen wir nicht.

Von einer „Strategie“ der Bundesregierung oder der Landesregierung, oder einem Plan, kann man also nur sprechen, wenn *zensiert*.
Aber natürlich ergibt das Ganze einen Sinn wenn man von maximaler Repression ausgeht. Focus 

https://focus.de/politik/deutschland/um-massnahmen-repressiver-natur-zu-planen-innenministerium-liess-wissenschaftler-modell-entwickeln-um-corona-massnahmen-zu-rechtfertigen_id_12953818.html

Offenkundige Tatsache 4: 
Test Positive sind keine „Fälle“

Offenkundige Tatsache 5: 
Länder wie Schweden, Florida und in der Zwischenzeit 18 weitere amerikanische Staaten haben mit #Allesoeffenen gezeigt, dass der Lockdown nichts bringt (außer unsäglichem Leid, zerstörten Existenzen, psychischen Krankheiten und Selbstmorden etc.) und haben SINKENDE Test-Positiv-Zahlen.

Offenkundige Tatsache 6: 
> 20% der Betrieb sind – ausgelöst durch gesetzwidrige Maßnahmen – aktuell Insolvenzgefährtet, wenn ich mich umschaue sind es eher mehr und aufgrund der unsäglichen Insolvenzaussetzungspflicht kommt dann ein Rattenschwanz https://www.ifo.de/node/62207 weiterer zerstörter Existenzen. Gestiegene Selbstmordraten etc.
Nachtrag

Ende Nachtrag

Offenkundige Tatsache 7: 
Die psychischen Schäden, gerade der Jugendlichen sind immens und ausreichend dokumentiert.

Nachtrag:
https://fee.org/articles/child-suicide-is-becoming-an-international-epidemic-amid-restricted-pandemic-life-doctors-warn/
Ende Nachtrag

Offenkundige Tatsache 8: 
Kubicki: „Nicht Corona hält uns im Lockdown, sondern diese Bundesregierung“ https://www.rnd.de/politik/lockdown-kubicki-kritisiert-corona-politik-der-regierung-scharf-EQZKZIXAJZQP7HRGZHDAC7SDV4.html

Offenkundige Tatsache 9:
Die IFR von Covid19 ist laut European Journal of Clinical Investigation (Peer Reviewte Studie) kleiner als die der Grippe und bei ca. 0,15% https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/eci.13554

Offenkundige Tatsache 10:
Maskenpflicht im freien bringt nichtshttps://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/corona-aerosole-risiko-draussen-100.html  

Die Liste könnte ich „endlos“ fortführen.

Unabhängig von Panikauswüchsen der Medien, die ich eher auf die Zahlung von ca. 200.MIO an die Verlage (https://www.derstandard.de/story/2000118460490/beschlossen-deutsche-verlage-bekommen-220-millionen-euro )in Kombination mit Maximaler Repression zurückführe, sind obige Daten Offenkundigen Tatsachen.

Zusammenfassung der Gesetzeswidrigkeit

Legitimer Zweck ist nicht gegeben
Der Zweck der Maßnahme setzt den Maßstab und Bezugspunkt für die Frage, ob die Maßnahme zur Erreichung gerade dieses Zwecks geeignet, erforderlich und angemessen ist.

Geeignetheit ist nicht gegeben
Wenn die Maßnahme die Erreichung des Zwecks kausal bewirkt oder zumindest fördert, ist sie geeignet..

Erforderlichkeit ist nicht gegeben
Die Maßnahme ist erforderlich, wenn kein milderes Mittel gleicher Eignung zur Verfügung steht (Offenkundige Tatsache 5), genauer: wenn kein anderes Mittel verfügbar ist, das in gleicher (oder sogar besserer) Weise geeignet ist, den Zweck zu erreichen, aber den Betroffenen und die Allgemeinheit weniger belastet.

Angemessenheit ist nicht gegeben
Verhältnismäßig im engeren Sinn ist eine Maßnahme nur dann, wenn die Nachteile, die mit der Maßnahme verbunden sind, nicht völlig außer Verhältnis zu den Vorteilen stehen, die sie bewirkt. An dieser Stelle ist eine Abwägung sämtlicher Vor- und Nachteile der Maßnahme vorzunehmen. Dabei sind vor allem verfassungsrechtliche Vorgaben, insbesondere Grundrechte zu berücksichtigen.

Ich erwarte, dass Sie offen darauf hinwirken, diese Gesetzeswidrigkeit zu beenden und verweise u.a. auf STGB 263, 278 und 271.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Arends
Schillerstr. 12/1,
73249 Wernau 

Nachträge

Während die gemeldeten Infektionszahlen zwar stark nach oben gehen, sinkt die Zahl der Corona-Toten in der zehnten Woche in Folge, auch der Anteil der hospitalisierten Fälle ist auf einem Tief.

Kritik am Robert Koch-InstitutJournalisten fordern besseren Zugriff auf Coronadaten

https://www.deutschlandfunkkultur.de/kritik-am-robert-koch-institut-journalisten-fordern.1264.de.html?dram:article_id=494831

30.03.2021
Mississippi öffnete am 5. März praktisch alles, ohne Masken. Passiert ist: Fälle auf niedrigstem Stand seit letzen Sommer. Es ist schon bedrückend, so bedrückend, dass ich auf menschlicher Ebene verstehen kann, daß man es totschweigt.

Restaurants – schließen – Bringt nichts

MaßnahmeSenkung des R-Wertes
Versammlungsverbot (für mehr als 10 Peronen)42 Prozent
Schul-/Universitäts-Schließungen38 Prozent
Bar-/Restautrant-/Klub-Schließungen18 Prozent
Ausgangssperren13 Prozent

Hinweis: Hierbei handelt es sich nur um Auszüge aus der Studie. Es sind nicht alle Maßnahmen aufgeführt.

Quelle : https://www.focus.de/gesundheit/news/daten-aus-41-laendern-restaurant-schliessungen-bringen-wenig-welche-corona-massnahmen-wirklich-helfen_id_13136315.html
https://science.sciencemag.org/content/371/6531/eabd9338

7 Tage zwischen diesen Aussagen. IMHO handelt es sich hier um eine massive Störung cerebraler Fähigkeiten
Die ach so vollen Intensivstationen und die abgebauten Kliniken und Intensivbetten in der Übersicht

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/sterbefallzahlen.html

Folgeschäden

https://m.focus.de/familie/eltern/kindergesundheit/folgen-der-einschraenkungen-1-2-millionen-kinder-weltweit-werden-indirekt-durch-corona-sterben-warnen-forscher_id_11987016.html

https://www.spiegel.de/politik/ausland/wegen-coronavirus-weltweiter-anstieg-an-tuberkulose-masern-malaria-befuerchtet-a-1e8491eb-f5a1-4d29-912c-21686250710d

https://kurier.at/politik/ausland/who-warnt-verdoppelung-der-malaria-toten-in-afrika-wegen-corona/400822106

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/unicef-warnt-vor-corona-folgen-117-millionen-kindern-droht-ansteckung-mit-masern-a-31b61755-8e57-4b87-b16d-39360efc3c30

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/corona-krise-2-1-millionen-deutsche-in-ihrer-existenz-bedroht-16762676.html

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/112488/Tausende-Krebstote-mehr-wegen-Lockdowns-erwartet

https://www.jungewelt.de/artikel/378557.vereinte-nationen-erwarten-

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/coronavirus-krise-70-000-hotel-und-gastronomiebetrieben-droht-offenbar-die-insolvenz-a-69a041e9-fc90-4315-90e5-4762c90d3cb9

https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/krebstote-durch-finanzkrise-zusaetzlich-starben-500-000-menschen-a-1094316.html

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/coronakrise-einzelhandel-droht-insolvenzwelle-von-nie-gekanntem-ausmass/25727684.html?ticket=ST-2205762-GKoBVaVBdMtzgAO4Sdky-ap4

Schreibe einen Kommentar