Können wir bitte wider diskutieren?

Können wir bitte wider diskutieren?

4. September 2022 Allgemein 0

Ich schaue mir die Diskussionen im normalen Leben und in den Social-Media an und hätte ich nicht schon eine Glatze, würden mir wahrscheinlich meine Haare regelmäßig ausfallen.

Ich habe einen technischen Hintergrund und habe festgestellt, dass in jedem Streit den es irgendwo gibt, typischerweise nicht gleiche Daten vorliegen.

  • Problem == unbekannte Daten.

In der Politik und (extrem erschreckend) in der Wissenschaft (Wichtiger Link für englischsprachige https://off-guardian.org/2021/08/16/watch-trust-the-science/ ) sind derzeit scheinbar nur noch Mimimi und Leute der Art:
„Ich bin im Recht und du bist im Unrecht“ unterwegs.

Egal wo man hinschaut, gibt es standardisierte Feindbilder. (Rechts, links, USA, Putin, Grün, Atomkraft, fossile Energien) und es scheint nicht möglich zu sein irgendeine Kommunikation von sich zu geben, ohne den Gegenüber mit irgendeinem Label zu belegen, dass einen selbst ins Recht und den Gegenüber ins Unrecht setzt.

Gerade Aussagen wie „Wissenschaftler sind sich einig“ machen mich höchst kritisch.

  • Es gibt Theorien
    • und jede Theorie zerfällt, beim Nachweis EINER (1) sachlichen Widerlegung
  • Es gibt Gesetze – da hat man dann die Regelmäßigkeit herausgefunden

Ob Wissenschaftler sich einig sind ist völlig unerheblich.

Also wenn ich, egal wo lese oder höre dass es sich um einen „Putin Troll, um einen Grünen, um einen Linken, um einen AfD-ler“ oder was auch immer noch handelt schalte ich ab und denke mir:
„Meine Güte, warum muss diese Person damit beginnen,
““Guck mal der Andere ist doof, ich bin besser
und dass er doof ist habe ich mit dem Label der ist (was auch immer) bewiesen. ““

Bei einer solchen Grundeinstellung ist eine Diskussion nicht mehr möglich.
Die Person setzt sich verabsolutiert ins Recht. (Egal wie Sie im Recht oder Unrecht sein mag)

Politiker machen diese Art des sich in Szene setzen in dem Sie ein „Label“ verteilen, „Neudeutsch Framen“ sehr gerne, der „Journalismus“ ebenfalls.
Sachargumente werden durch hohle Phrasen aus noch hohleren Köpfen ersetzt.
Dinge werden aus dem Kontext gerissen, Hauptsache ich bin im Recht

Es gibt den schönen Satz :

„Man kann die Realität ignorieren, aber man kann die Konsequenzen seiner Ignoranz nicht ignorieren“

Ayn Rand

Eine Aussage einer Person, die ich mag, wird deshalb nicht richtig.
Eine Aussage einer Person, die ich verachte, wird dadurch nicht falsch.

Selbst diese simple Offenkundigkeit kann man heute kaum noch von sich geben, ohne bereits „angegangen zu werden“.

Wer mit mir diskutieren möchte, gerne. Lassen Sie uns mit Diskurs etwas Neues Erschaffen.

Ich möchte schließen mit den Worten

In der modernen Kultur preist die wissenschaftliche Gemeinschaft den Dissens als ein Mittel zur Vermehrung des Wissens.
Für den Ur-Faschismus ist Dissens Verrat.“

Umberto Eco

Schreibe einen Kommentar